Direkt zum Inhalt
Schwimmender Knopf

MTOagric/terminator

Bewährte Technik ist die Basis für die MTOagric/terminator. Die Integration von Off-the-Shelf-Lösungen zusammen mit Bewährtem MTOsport 2017 Flugzeuge gewährleistet ein reibungsloses und zuverlässiges Arbeitssystem.

AutoGyro hat die robuste „Agric“-Version etwa im Jahr 2016 entwickelt, daraus das fortschrittlichere Modell 2017 und dann 2021 die „Terminator“-Version entwickelt.

Der 'Agric' ist auf dem AutoGyro aufgebaut platform Konzept durch Anpassen der MTOsport mit einem vollständigen Pestizidabgabesystem, das am Rücksitzrahmen montiert ist und das Pestizid über ein 10-m-Auslegersystem freisetzt. Eine motorbetriebene Pumpe gewährleistet eine zuverlässige Lieferung mit genau dem richtigen Druck und der richtigen Durchflussrate und in genau der richtigen geospatialen Position, wenn sie mit dem AgNav-System gekoppelt ist.

Der 'Terminator' ist eine 'gehärtete' Version des 'Agric', der entwickelt wurde, um die Herausforderungen des Sprühens von großen Insektenplagen wie Heuschrecken zu bewältigen. Es ist eine robuste Maschine, die gebaut wurde, um den damit verbundenen Gefahren des Fliegens innerhalb eines Schwarms standzuhalten.

Eingeschlossen ist ein bordeigenes Reinluft-Atemsystem für den Piloten. eine gehärtete Windschutzscheibe. Backup und redundante Fluginstrumentierung und gehärtete Lufteinlässe, Motorkühlsysteme und andere Merkmale. Die Sicherheit der Piloten ist unser höchstes Interesse.

Was ist der Vorteil bei der Verwendung eines Tragschraubers? Pestizide sind teuer, daher kommt es auf die richtige Anwendung an:

Ein Starrflügelflugzeug ist aufgrund der Lieferhöhe und -geschwindigkeit zu etwa 60% effizient in der Lieferung. Kann aber große Flächen abdecken.

Ein Helikopter hat einen Wirkungsgrad von etwa 85 % aufgrund der geringeren Förderhöhe, aber einer unkontrollierten Ausbreitung aufgrund des Rotorabwinds. Ein Hubschrauber ist auch treibstoffhungrig und kann eine teure Operation sein.

Ein Tragschrauber hat einen Wirkungsgrad von etwa 95 %, da er keinen Rotorabwind hat, langsam fliegt und das Spray dort, wo es benötigt wird, in der richtigen Sprühdichte abgibt. Ein kurzer Feldlandeplatz bietet einfachen und schnellen Zugang zu einer Pestizid-Nachfüllstelle. Ein geeignetes Sensorarray, das während der anfänglichen Bestandserhebung verwendet wird, ermöglicht die Nutzung der gesammelten Daten für eine präzise Spritzung in den entsprechenden Bereichen.

Gyroplanes sind ideal für gezieltes Sprühen, wo die Sprühgenauigkeit entscheidend ist, und das optionale Agnav-System kümmert sich um die Dosierung im Flug – und passt das Sprühen genau an Ihre Geschwindigkeit und Position an. Der MTOagric kann Mengen von 1 bis 40 Liter pro Hektar sprühen.

Das gezielte Sprühen umfasst auch bestimmte Schädlinge wie Heuschrecken, bei denen nur begrenzte Pestizide erforderlich sind und eine genaue Abgabe unerlässlich ist. Perfekte Arbeit für den MTOterminator.

Ein Tragschrauber liefert eine zielgenaue Lieferung zu niedrigen Betriebskosten. Sie ersetzen nicht unbedingt Helikopter oder Starrflügel-Sprühflugzeuge; Gyroplanes arbeiten neben diesen alternativen Liefersystemen je nach Aufgabenanforderungen.

Hauptanwendungsbereiche:

  • Pflanzenbesprühung auf der hochpräzise definierten Fläche.
  • Präzise Pestiziddosierung basierend auf der intelligenten GPS-Verbindung zur Sprühsteuerung.
  • Gehärtete Version zur Verwendung bei der Heuschreckenbekämpfung, wobei spezielle Ausrüstung für den Flug innerhalb von Heuschreckenschwärmen verwendet wird.
  • Es ist möglich, Schwimmer anzubringen, um Überwasser- oder Sumpfoperationen (z. B. Mückenbekämpfung) zu ermöglichen.
AutoGyro MTOagric/terminator

Enjoy the difference

  • Bewährte Technologie mit über 2000 MTOsportist weltweit im Einsatz
  • Enorme Tragfähigkeit, Nutzlast bis zu 300 kg je nach Konfiguration
  • Riesige Reichweite mit 96-Liter-Kraftstofftank
  • Einstellbare Pedale und Sitzposition
  • Einstellbare Lordosenstütze und beheizbare Sitzoption
  • Mehrere integrierte Sicherheitssysteme an Bord
  • Vollautomatisches Propellermanagement mit konstanter Drehzahl, sofern vorhanden
  • Sehr geringe Geräuschentwicklung
  • „Lean Burn“-Kraftstoffmanagement hinterlässt einen grünen Fußabdruck
  • Modernstes AgNav-System für präzises Spritzen
  • 200 Liter Pestizidtank
  • 10m Sprühbreite
  • Voll einstellbares Sprühsystem, um mit verschiedenen Pestizidformulierungen fertig zu werden
  • Große Tundra-Reifen
  • Schnelles „Hot-Fill“-Pestizidsystem
  • Motorgetriebenes Pumpsystem

Technische Daten

Technische DatenModelldetails

L x B x H (ohne Rotor)

5.25 m x 1.9 m x 2.8 m (17.06 Fuß x 5.85 Fuß x 9.1 Fuß)

Rotorlänge

8.6m | 8.8 m (27.95 Fuß | 28.6 Fuß)

Leergewicht

320 kg (705 lbs)

MTOM (Max. Startmasse)

560 bis 650 kg (1235 bis 1433 Pfund)

Motor

Rotax 912 ULS | 914 ist | 915 ist | 916 ist

Abflugstrecke

70 bis 110 m (230 bis 361 ft)

Startstrecke, um ein Hindernis von 15 m (45 ft) zu überwinden

250 bis 260 m (820 bis 850 ft)

Steigrate:

Bis zu 6.0 m/s (1170 fpm)

Max. Ausdauer 

Bis zu 4.5 Stunden

max. Bereich 

Bis zu 550 km (330 Meilen)

Reisegeschwindigkeit

120 km / h (75 mph)

Kraftstoffkapazität

65 bis 96 l (17 bis 25 US-Gallonen)

Erfüllen

BUT (Deutschland), Abschnitt T (Großbritannien), ASRA (Australien), US-Primärkategorie, USA-Experimentalkategorie und CCAR-21 (China). Die Beförderung von Gütern oder Personen und die damit verbundenen Anforderungen variieren jedoch je nach Land. Wenden Sie sich hierzu an Ihre zuständige Luftfahrtbehörde.

Technische Daten können aufgrund länderspezifischer gesetzlicher Anforderungen abweichen
*2: typische Flugzeugkonfiguration, 1 Pilot (80 kg), 40 l Treibstoff, 2000 ft MSL
*3: typische Flugzeugkonfiguration, 1 Pilot (80 kg), max. Treibstoff, 2000 ft MSL

Interessiert? Kontaktiere uns:

* Pflichtfelder